© 2023 by Powerhouse Fitness. Proudly created with Wix.com

Seilspringen bedeutet auf Englisch Rope Skipping und woher kommt der Skipping Sport überhaupt

-

Seil springen ist schon lange in Fitnessstudios und Vereinen etabliert.

Nur wenige kennen diesen Ausdruck, aber jeder hat es schon einmal gemacht: Rope Skipping ist die moderne Art des Seilspringens. Der Begriff wird direkt aus dem Englischen übersetzt und somit wird Seil in Rope und Springen in Skipping übersetzt - also ganz einfach.

Die Geschichte des Springseil springen

Wie der Name schon erahnen lässt kommt die Trendsportart aus den USA. Sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Europa war das Seilspringen als Kinderspiel, vor allem bei den Mädchen, sehr beliebt. Was in den 70-er Jahren anfänglich nur eine Kampagne der amerikanischen Herzstiftung zur Vorbeugung von Herz-Kreislauferkrankungen war, begeisterte schnell Kinder, Jugendliche und Erwachsene und schaffte es somit von der Straße in die Turnhallen und Vereine. Heutzutage erfreut sich diese Sportart an zunehmender Beliebtheit und ist aus den Schulsporthallen, Fitnessstudios, Vereinen, dem persönlichen Power-Workout oder auch für das Abnehmen kaum noch wegzudenken.

Rope Skipping im DTB

Verankert und organisiert ist der neue Sport im Deutschen Turnerbund und wird als offizielle Wettkampfsportart geführt. Die Strukturen im Wettkampfsport sind vergleichbar mit anderen Sportarten. Die erste Ebene sind die Gaumeisterschaften, auf der meist die Anfänger starten. Auf dieser Ebene wird häufig der Wettkampftyp E4 gesprungen. Die nächste Stufe sind die Landesmeisterschaften in unserem Fall die Badischen Meisterschaften. Hier kann man sich mit einer bestimmten Punktzahl für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Die Wettkampftypen sind hier E3, E2 und E1. Der Unterschied zwischen den Wettkampftypen von den Gaumeisterschaften im Vergleich zu den Badischen- oder Deutschen Meisterschaften liegt in den Disziplinen. So muss auf der Gauebene Speed und eine Compulsory, also eine festgelegte Sprungfolge, absolviert werden. Auf der Badischen- und Deutschen Ebene müssen verschiedene Speeddisziplinen und eine bis zu 75 sekündige individuelle Freestyle aufgeführt werden. Europa- und Weltmeisterschaften gibt es natürlich auch.

Alle detaillierten Regeln für das Rope Skipping gibt es hier.

Weltrekord im Seilspringen

 

Der aktuelle Weltrekord im Rope Skipping in der Disziplin Speed liegt bei 108 Punkten, was 216 Sprünge, in 30 Sekunden sind. Im Vergleich dazu der männliche Deutsche Rekord liegt bei 105 Punkten und der Weibliche bei 101 Punkten. Diese Ergebnisse sind beachtlich und fordern jahrelanges hartes Training. Alle Deutschen Rekorde findest Du auf der Seite des Deutschen Turnerbundes oder auch abgekürzt DTB.

Die Skippings und Möglichkeiten sind unendlich

 

Überall auf der Welt versuchen täglich große und kleine Rope Skipper neue Sprünge oder neuartige Kombinationen zu erfinden. Durch das spielerische Ausprobieren finden sich immer wieder neue Möglichkeiten zur Ausführung eines Sprunges. Zudem darf der "Erfinder" eines neuen Sprunges diesem einen Namen geben, was den Motivationsgrad nochmals steigert. Es gibt mittlerweile schon die verrücktesten Namen wie zum Beispiel: TJ, AS, CL, TS, Toad, Crougar usw.

Jump Rope lebt von der Musik

Schnelligkeit, Koordination, Ausdauer, Akrobatik, Musik, Tanz, Kreativität und Kooperation - eine solche Vielfalt hat nahezu keine andere Sportart zu bieten. Mit viel Freude bei der Bewegung zur Musik und beim Kreieren der eigenen Choreografien entsteht ein höherer Aufforderungscharakter als beim reinen Seilspringen, ganz egal ob alleine, zu zweit oder in der Gruppe.

Wir empfehlen eine Musik zwischen 120 und 130 BPM. Als Orientierung dient die Musikrichtung House oder Elektro.

Housemusik Link auf Youtube: Robin Schulz

Elektromusik Link auf Youtube: Martin Garrix

Rope Skipping lebt davon, dass die Sportart mit Musik arbeitet. Der Musikeinsatz erfüllt neben Spaß und Motivation unterschiedliche Funktionen. So wird die Ausbildung eines Rhythmusgefühls gefördert und gezielt versucht einen Bewegungsablauf mit dem Seil präzise und zeitlich auf die Musik abzustimmen.

Gruppenbewusstsein und Teambildung im Sport

Rope Skipping als ganzheitliche und dynamische Sportart fördert zudem das Gruppenbewusstsein und die Teambildung. Gemeinsame Aufgaben mit einem Partner oder das Handeln in der Gruppe erfordern eine hohe soziale Kompetenz, da die Bewegungen der einzelnen Springer sehr gut aufeinander abgestimmt sein müssen und nur gemeinsam bestimmte Figuren und Tricks ausgeführt werden können. Bereits in den Anfängergruppen können die Kinder neue Sprünge erfinden und anderen beibringen.

Jetzt bei der Rope Skipping Schule anmelden

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt und einfach mal reinschnuppern wollt seid ihr herzlich eingeladen. Wir freuen uns über jeden motivierten Springer.